Kochkurse, Vorträge & Seminare

Gesundheit I Genuss I Lebensfreude

"Du lernst etwas am besten , wenn Du es tust - und Du tust etwas am liebsten, wenn Du es genießt!"

In meiner Kochschule geht es um den Genuss und um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Deshalb verwenden wir in den Kursen hauptsächlich biologisch angebaute Lebensmittel.  In den meisten Fällen kochen wir saisonal und achten darauf, dass die Lebensmittel aus der Region stammen.



Alle Rezepte sind vegetarisch, auf Wunsch vegan. Wir verwenden nur natürliche Zutaten und kochen in den meisten Fällen vollwertig. Die Rezepte sind zum größten Teil schnell zubereitet und leicht in den Alltag zu integrieren. Sie werden feststellen, dass Genuss auch ohne weißen Kristallzucker, Fleisch und Fisch möglich ist und dass Sie auf nichts verzichten müssen, obwohl Sie sich gesund ernähren.



Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien werden in meinen Kursen immer berücksichtigt, wenn Sie diese bei der Anmeldung angeben! Ganz nach den Grundsätzden des Ayurveda, lege ich großen Wert auf die individuelle Verträglichkeit der Menüs.



Bitte bringen Sie sich eine Vorratsdose zu den Kochkursen mit. Gerne stelle ich Ihnen leihweise eine Schürze zur Verfügung. Eine Mappe mit allen Rezepten und Infos erhalten Sie ebenfalls. Alkoholfreie Getränke sind ebenso inklusive.

 

Ihre Nicole Krämer

In diesen Kursen sind noch Plätze frei:

So I 09.12.2018

ab 15 Uhr

 

Kursgebühr jeweils 20 € inklusive Biolebensmittel, Rezeptmappe und Bastelmaterial

Pralinen-Workshops

Mini-Workshops in der Vorweihnachtszeit.

 

Leckere Geschenke für die Liebsten.

Sa I 15.12.2018

15-19 Uhr

 

Kursgebühr: 65 € inklusive Biolebensmittel

Die vegetarische Mittelalterküche

„Man spricht und das ist wahr /dass die Kocherei die beste Arznei sei. Wo die Küche gut ist / bedarf es kaum der Doktoren oder Apotheker.“

 

Dieses mittelalterliche Sprichwort ist doch ein guter Anlass die Gerichte des Mittelalters neu zu entdecken. Sie sind nicht nur bekömmlich und gesund, sondern zugleich auch eine Gaumenfreude. Das verwundert nicht, denn die fastenden Mönche des Mittelalters ließen es sich gut gehen. Sie waren nicht nur die Erfinder der vegetarischen „Kalbswurst“, sondern auch vieler weiterer kulinarischer Köstlichkeiten. Sie kannten die Wirkung der einzelnen Gewürze und wussten Speisen durch ihre Zubereitung verdaulich zu machen. In unserem Kochkurs widmen wir uns den mittelalterlichen Genüssen und entdecken den Geschmack der vegetarische Küche mittelalterlicher Klöster. Viele Rezepte aus der damaligen Zeit sind heute noch erhalten und wiederentdeckt worden, sodass wir uns nach dem Zubereiten ein guot Süpplin, allerlay Zuspeyß, feyn Zugemuos und Zuckerweck schmecken lassen können. Dazu backen wir ganz nach mittelalterlichem Brauch ein „Essbrot“ für jeden und speisen nach mittelalterlichen Tafelsitten – mit Messer, Brot und Finger. Denn ein weiteres Sprichwort sagt: „Nimb die Finger und iss!“

Jahresprogramm 2018

ePaper
Teilen: